PCI Express Hands-on System Development

Seit seiner Einführung im Jahre 2002 durchdringt PCI Express als Hochgeschwindigkeitsschnittstelle immer mehr die DSP und Mikrocontrollerwelt und hat sich zu einem de-facto Standard entwickelt. Viele Anwendungen nutzen hierbei die Direct Memory Access (DMA) Eigenschaften von PCI Express, um Daten schnell zum oder vom CPU Speicher zu streamen.
Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen und wichtiges Praxis Know-How für den Aufbau und die Inbetriebnahme von hochperformanten DMA PCI Express Streaming Endpoints mit XILINX FPGAs.
Der Teilnehmer lernt grundlegende PCI Express Protokolleigenschaften kennen, die den Datendurchsatz bei Streaming Applikationen negativ beeinflussen und bei der Konzeption frühzeitig berücksichtigt werden müssen. Es wird auf verschiedene DMA Architekturen eingegangen und diese werden mit ihren Vor- und Nachteilen gegenübergestellt. Anhand einer Praxiseinheit werden am Beispiel eines PCIe Traffic-Generators praktische Durchsatzvermessungen durchgeführt und systemrelevante Kenngrößen (CRC Fehler, Stall Time) vermessen. In weiteren Einheiten wird auf Simulationsaspekte, Leiterplattenthemen und Debugging Möglichkeiten eingegangen. Der Workshop ist praxisnah und enthält Übungen, die helfen, das theoretische Wissen direkt anwenden zu können.


Anwendbare Technologien

  • XILINX 7-Series FPGAs
  • UltraScale Architekturen

Voraussetzungen

  • Grundlegende Kenntnisse über VHDL
  • Grundkenntnisse im XILINX Design Tool Flow
  • Grundlagenkenntnisse FPGA Technologie

Termine


01.12.2020 | Stuttgart
Training buchen

Dauer und Kosten


Dauer: 3 Tage

Kosten: 2.100,00 €
netto pro Teilnehmer inklusive ausführlicher Schulungsunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen

Ansprechpartner


Michael Schwarz